FACHSCHULE FÜR BAUTECHNIK


Schwerpunkte Hochbau und Tiefbau

Ziel:

Übernahme von Führungsaufgaben im mittleren Management

Das Ziel der Fachschule ist die Vermittlung einer beruflichen Handlungskompetenz auf dem Gebiet der Bautechnik , die die Absolventen zur Übernahme von Führungsaufgaben im mittleren Management befähigt . Tätigkeitsfelder sind Planung , Konstruktion , Auftragsbearbeitung , Bauführung , Abrechnung und Objektbetreuung .
Das Bestehen der Abschlussprüfung verleiht die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung

„Staatlich geprüfte Technikerin“ bzw. „Staatlich geprüfter Techniker“
Zusätzlich besteht bei entsprechender Nachfrage die Möglichkeit zur Erlangung der Fachhochschulreife, sowie der Ausbildereignung.

 

 

Unterricht / Dauer

Die Weiterbildung erfolgt in Vollzeitform (2 Schuljahre) oder in Teilzeitform (4 Schuljahre).
Die Wochenstundenzahl beträgt in der Vollzeitform durchschnittlich 32 und in der Teilzeitform durchschnittlich 12 Stunden.

Sie haben die Möglichkeit, die Fachschule für Bautechnik in der Vollzeit- oder in der Teilzeitform zu besuchen:

 

Vollzeitform (2 Schuljahre)

Teilzeitform (4 Schuljahre)

Montag bis Freitag ab 7.50 Uhr – ca. 32 Unterrichts-Wochenstunden Freitagnachmittag ab 13.50 Uhr ca. 6 Unterrichtsstunden
Samstagvormittag ab 7.50 Uhr ca. 6 Unterrichtsstunden

 

Hochbau

Tiefbau

Lernfelder

Die Unterrichtsinhalte gliedern sich für beide Fachrichtungen in 6 Lernfelder, die wiederum den Unterrichtsfächern zugeordnet werden.

LF 1 Planungsgrundlagen ermitteln und Bauplanungskonzepte ermitteln

LF 2 Planungskonzepte zu genehmigungsfähigen Bauentwürfen umsetzen

LF 3 Detaillierte Ausführungsplanungen für Bauwerke erstellen

LF 4 Bauleistungen ausschreiben, kalkulieren und vergeben

LF 5 Baumaßnahmen vorbereiten, leiten, abrechnen und abnehmen

LF 6 Bauobjekte betreuen

Rahmenstundentafel

I. Fachrichtungsübergreifender Bereich (480 Unterrichtsstunden)
Deutsch/Kommunikation
Englisch
Betriebs- und Personalwirtschaft
Politik/Gesellschaftslehre

II. Fachrichtungsbezogener Bereich (1800 – 2000 Unterrichtsstunden)
Bauplanung
Baukonstruktion
Baubetrieb
Projektarbeit (Beispiele, siehe Unten)

III. Differenzierungsbereich (180 Unterrichtsstunden)

Unterricht zur Erlangung der Fachhochschulreife
Mathematik
Berufs- und Arbeitspädagogik
Baubiologie

Abschlüsse

Fachschulexamen: 3 schriftliche Arbeiten aus dem fachrichtungsbezogenen Bereich
Fachschulexamen + Fachhochschulreife: eine zusätzliche schriftliche Arbeit
Ausbildereignung

Projektarbeit

 

Bauen im Bestand: Mehrfamilienhaus für eine Baulücke Fachschule Hochbau Vollzeit, April 2006
Erschließung und Anbindung des Neubaugebietes „südlich Dülmener Straße“ in Albachten Fachschule Tiefbau Teilzeit, Mai 2005
Erweiterung der Sportanlage DJK Germania Mauritz 1906 e. V., Münster Fachschule Hochbau Vollzeit, 2000 Gruppe 1
Erweiterung der Sportanlage DJK Germania Mauritz 1906 e. V., Münster Fachschule Hochbau Vollzeit, 2000 Gruppe 4
Erweiterung einer Sportanlage Fachschule Hochbau Teilzeit, 1997

 

 

 

Aufnahmevoraussetzungen

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:
1. Abschlusszeugnis der Berufsschule
2. bestandene Abschlussprüfung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf und zusätzliche Berufstätigkeit. Ohne Berufsabschluss muss eine einschlägige Berufstätigkeit von 5 Jahren nachgewiesen werden.
Vor Aufnahme in die Fachschule in Vollzeitform muss eine entsprechende Berufstätigkeit von mindestens 1 Jahr nachgewiesen werden. In der Teilzeitform muss die entsprechende Praxiszeit bis zur Abschlussprüfung nachgewiesen werden.

 

 

Kosten / Förderung

Es wird kein Schulgeld erhoben. Der Besitz eines PC ist empfehlenswert.

Info zum Meister-BAföG … www.meister-bafoeg.info

 

 

Anmeldung / Beratung

Anmelden oder noch Fragen?
…mehr