Information


KFZ-Labor ansehenalle Berufe zeigen

Die Ausbildung


Dieser Beruf wird in 3 Fachrichtungen ausgebildet, die zu Beginn der Ausbildung gewählt werden müssen.

  • Karosseriebautechnik
  • Fahrzeugbautechnik
  • Karosserieinstandhaltungstechnik *)

 

Karosseriebautechniker beschäftigen sich mit der Anfertigung von Fahrzeugkarosserien oder Teilen davon.

Fahrzeugbautechniker erlernen die Anfertigung von Fahrzeugaufbauten wie z.B. Pferdeanhänger, Verkaufswagen.

Karosserieinstandhaltungstechniker *) sind auf die Reparatur von Unfallfahrzeugen spezialisiert. Bei schweren Unfallschäden sind neben der Karosserie meist auch die Mechanik und die Elektronik des Wagens betroffen.

Im Mittelpunkt der Ausbildung steht also die Be- und Verarbeitung von Teilen aus hochfestem Stahl, Aluminium, Magnesium und Kunststoff, sowie die Reparatur von Unfallfahrzeugen. Das alles in Verbindung mit der Anwendung neuer Verbindungstechniken, dem Einsatz unterschiedlicher Fügeverfahren sowie der computergestützten Mess- und Rückformtechnik.
Freude an handwerklichen Tätigkeiten und ein gutes physikalisch-technisches Verständnis sind Voraussetzung für diesen interessanten Ausbildungsberuf. Dementsprechend wird auf eine gute schulische Vorbildung Wert gelegt.

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

In der Regel wird der Karosserie- und Fahrzeugbaumechniker mit dem Schwerpunkt Karosserieinstandhaltungstechnik in Betrieben der Innung für Karosserie- und Fahrzeugbau ausgebildet. Ein inhaltlich vergleichbarer Ausbildungsberuf, der in Innungsbetrieben des Kraftfahrzeuggewerbes ausgebildet wird, ist der/die

Weitere Informationen zum Beruf

Info der Bundesagentur für Arbeit