24 Schüler*innen für 2 Wochen zur Horizonterweiterung gen Norden nach Finnland

Unsere Bildungsreise findet statt zum Thema SUSTAINABILITY (Nachhaltigkeit). Die Teilnehmenden aus Deutschland & Finnland erarbeiten sich die Inhalte in binationalen Gruppen sowie in der Arbeitssprache Englisch. Neben dem Erwerb von fachlich-methodischen sowie sozial-kommunikativen Kompetenzen erhalten die Auszubildenden die Möglichkeit, ihre personalen Kompetenzen zu erweitern. Unsere Reise wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Erasmus+).

HIER geht es zu unserem Reise-BLOG, erstellt vom Teilnehmer Jannik Todt!

HIER geht es zu unserem Ergebnis-Padlet, erstellt von den deutschen & finnischen Teilnehmenden!

HIER geht es zu unserem Partner-Berufskolleg VAAO sowie zu deren drei Instagram-Seiten zu unserem Projekt (in Finnisch!!!): 1 + 2 + 3

Teilnehmende unseres Berufskollegs: Mario Blaschei (Azubi Feinwerkmechaniker bei WWU in Münster) – Jolina Brinkmann (Azubi Bauzeichnerin bei Heupel Architekten in Münster) – Niklas Cramer (Azubi Bauzeichner bei Landheer Architekten in Münster) – Malte Drees (Azubi Tischler bei Manufaktur Venschott in Greven) – Florian Dreßler (Azubi Berufskraftfahrer, Fachrichtung Güterkraftverkehr bei Josef Hartmann in Greven) – Andre Fillerfang (Azubi Zweiradmechatroniker, Fachrichtung Fahrradtechnik bei Die Edelhelfer in Recklinghausen) – Steffen Hinricher (Azubi Berufskraftfahrer, Fachrichtung Güterkraftverkehr bei Logistik 4 YOU GmbH & Co. KG in Ahaus) – Tom Kleine Hörstkamp (Azubi Landwirt bei Martin Povel in Enniger) – Leo Krug (Azubi Kfz-Mechatroniker, Fachrichtung Nutzfahrzeuge bei AWM in Münster) – Lilly Krumme (Azubi Bauzeichnerin bei PDA Planungsgruppe in Münster) – Mario Kühnbaum (Azubi Feinwerkmechaniker) – Jacqueline Lo Grasso (Azubi Zootierpflegerin bei Zoo Dortmund) – Niklas Lütke Aldenhövel (Azubi Landwirt bei Martin Schölling in Nottuln) – Rebecca Moeschke (Azubi Zootierpflegerin bei Zoo Dortmund) – Gennadiy Navoichik (Azubi Gemüsegärtner bei Bioland Hofgut Schulze Buschhoff in Münster) – Hendrik Nienhaus (Azubi Tischler bei Wiesmanns Küchen in Borken) – Johannes Pienitz (Azubi Kfz-Mechatroniker bei Bosch Schlebuch in Recklinghausen) – Julian Pohlmann (Azubi Landwirt bei Martin Terhardt in Haltern am See) – Julian Rengshausen (Azubi Kfz-Mechatroniker, Fachrichtung Nutzfahrzeuge bei AWM in Münster) – Maik Rosemann (Azubi Berufskraftfahrer, Fachrichtung Personenverkehr bei Erfmann Reisen in Altenberge) – Lea Schulte Spechtel (Azubi Gemüsegärtnerin bei Bioland-Gärtnerei Neiteler in Nottuln) – Jannik Todt (Azubi Zootierpfleger bei Zoo Dortmund) – Tim Zielenski (Azubi Elektroniker, Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik bei KVI Kabelverlegung in Castrop-Rauxel) – Hannah Zimmermann (Azubi Bauzeichnerin bei LWL Bau- und Liegenschaftsbetrieb in Münster).

Wir danken den Ausbildungsbetrieben, dass sie ihren Auszubildenden dieses einmalige Erlebnis ermöglicht haben!

Das Erasmus-Team vom Ketteler-Berufskolleg: Nils Wessels, Birgit Heidler und Julia Feldkamp.


"Ein T-Shirt kommt selten allein" ... Berufskraftfahrer*innen erkunden den Bioenergiepark Saerbeck

Die Oberstufen der Berufskraftfahrer*innen haben sich in den vergangenen vier Wochem mit verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit im Politikunterricht beschäftigt. Die Unterrichtsreihe „Ein T-Shirt kommt selten allein“ eröffnete für die Lernenden die Möglichkeit, sich mit den Problemfeldern Rohstoffabbau, Kinderarbeit und Transport zu beschäftigen. Welche weiten Wege dabei ein einfaches T-Shirt zurücklegt, wie viel Wasser und chemikalische Stoffe es verbraucht, sowie die Bedingungen der Herstellung wurden unter die Lupe genommen und schließlich über die Perspektive der Konsument*innen kritisch hinterfragt.

Den Abschluss bildete der Besuch der Saerbecker Energiewelten (Zertifizierte Einrichtung der Bildung für nachhaltige Entwicklung in NRW). Hier konnten die Lernenden praxisnah und handlungsorientiert in den Bereichen:

Wind – Biomasse – Sonne – Energiesparen durch Dämmung – Energieeffizienz – Energiesparendes Verhalten

in Kleingruppen forschen und experimentieren. Darüber hinaus gab es eine Rundführung an den wichtigen Stationen für erneuerbare Energien am Bioenergiepark.

Die Projektreihe wurde durch die Lehrkräfte Dragan Mladenovic und Birgit Heidler begleitet. Die Klassenlehrer*innen Elke Buschkötter und Thorsten Schepanek unterstützten zusätzlich am außerschulischen Lernstandort in den Saerbecker Energiewelten.


Synagogenbesuch der Karosseriebauer

Die Karosseriebauerklasse (Oberstufe) besuchte am 9. Juni die Synagoge in Münster. Betroffen waren wir zunächst von dem Polizeiaufgebot vor der Synagoge. Sobald Veranstaltungen in der Synagoge stattfinden, wird Polizeischutz gewährt, denn Bedrohungen, Beleidigungen bis hin zu Morddrohungen gehören zum Alltag der Jüdinnen und Juden in Deutschland. Bei Eintritt in die Synagoge musste jede/r Schüler*in eine Kippa aufsetzen. Die Schüler*innen hatten sich im Vorfeld intensiv mit dem Thema beschäftigt, umso bereichernder waren die Gespräche vor Ort mit Frau Rose (sie konvertierte vor zwanzig Jahren zum Judentum), die uns den Alltag des jüdischen Lebens mit seinen zahlreichen Pflichten und Geboten erläuterte, aber auch immer wieder die Verbindung und Nähe zum christlichen Glauben hervorhob. In Münster gibt es 2022 ca. 600 Gemeindemitglieder. 60 % stammen aus der Ukraine. 1961 wurde die Synagoge gebaut, nachdem 1938 am 9. November die frühere, sehr imposante Synagoge von den Nazis in Brand gesetzt und vollständig zerstört wurde. Interessant war auch die Beschäftigung mit den Ritualen rund um die Speiseordnung.

Besonders beeindruckend war für uns alle, dass wir die Thorarollen aus der Nähe betrachten konnten. Auch heute noch werden sie mit der Hand geschrieben, wofür ein eigens beauftragter Schreiber über ein Jahr benötigt.


Baustellenbesuche an der B51/B481n sowie am Hüffer Campus

Gleich zwei spannende Projekt besichtigten wir am 24.06.2022 mit der dualen Bauzeichner Klasse:

Über die Baustelle der neuen Ausbaustrecke der Umgehungsstraße B51 / B481n im Kreuzungsbereich mit der Warendorfer Straße führten uns die Vertreterinnen der Abteilung Planung vom Landesbetrieb Straßenbau NRW Lena Boland und Mareen Kappenhagen. Hier entstehen neben den Straßenverläufen auch einige imposante Brückenbauwerke, von wo aus man einen guten Überblick über die Maßnahme erhält.

Über die Baustelle des Hüffer Campus führte uns der Bauleiter Ruben Marks von agn Niederberghaus & Partner GmbH. Hier entsteht ein einzigartiger Komplex, der Fakultäten sowie Verwaltungsbereiche der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) sowie der Fachhochschule Münster an einem Standort bündelt. Aktuell ist eine riesige Baugrube zu sehen. Im nächsten Jahr ist es geplant die nun darauf entstehenden Hochbauten zu besichtigen.

An beiden Projekten sind Bauzeichner Auszubildende der dualen Klasse beteiligt, auf deren Initiative die Besuche ermöglicht wurden.


Exkursion der Bauzeichner: Zunkunftsfähige Sanierung von Bestandsgebäuden am Beispiel von Haus Kump

Eine Übersicht über nachhaltige und ökologische Sanierungsmöglichkeiten auch von denkmalgeschützten Gebäuden erhielten die Bauzeichner Mittelstufen bei der Exkursion zu Haus Kump und dem Kompetenzzentrum Bau und Energie der Handwerkskammer Münster. Der Dozent der Akademie Bauhandwerk, Herr Oliver Silge, (https://www.hbz-bildung.de/de/studium/bauen-im-bestand) führte uns am 23.06.2022 durch die Anlage und demonstrierte u.a. die unterschiedlichen Möglichkeiten der Fassadensanierung bei Fachwerkgebäuden, welche mittels Messtechnik dauerhaft bauphysikalisch überwacht werden (http://www.demozentrum-bau.de/messtechnik/index.php). Ergänzend dazu vermittelt eine Ausstellung im Demonstrationszentrum Bau die Themen regenerative Gebäudetechnik und Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen. Auch Oliver Silge absolvierte vor seinem Studium eine Bauzeichner Ausbildung am Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg.

Fotos: Nikolaus Murkovic, HBZ


Abschlussfeier der Fachschule für Bautechnik - Klasse FS20VH

Am Freitag, den 24.06.2022 erhielten 24 Studierende der Fachschule für Bautechnik des Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskollegs ihre Abschlusszeugnisse nach bestandener zweijähriger Ausbildung.

Sie alle starten nun erfolgreich in neuen beruflichen Anforderungsbereichen.

Mohammad Alshaleh, Arik Barciaga, Andre Beste, Antonia Geng, Hanna Große Wächter, Klara Hehmann, Devin Enrico Hoffmann, Tobias Jaeger, Sven Julius, Markus Kerkeling, Oliver Klotsche, Vjaceslav Maul, Justin Niemann, Johannes Noll, Carl Reher, Christian Riemann, Niklas Rösler, Lisa Schulke, Philip Schürhoff, Andre Schwenk, Lukas Schwerin, Melena Vor der Landwehr, Sven Warning, Mark Wigger


Nach 2 Jahren Pause: endlich wieder zusammen

Zur feierlichen Lossprechung haben die Zimmererinnungen Warendorf, Coesfeld und Münster traditionsgemäß am letzten Schultag geladen.

Die anwesenden Auszubildenden absolvierten eine 2,5 oder 3-jährige Ausbildung und nahmen ihren Gesellenbrief entgegen. Die Innungen nahmen dies zum Anlass, sich auch mit großem Dank von dem Berufsschullehrer Herrn Witte zu verabschieden. Der traditionelle Zimmerer-Klatsch wurde auf dem Hof Hesselmann vor der Fachwerkkulisse für Eltern, Freundinnen und Freunde sowie Lehrern, Chefs und Obermeistern aber vor allem für die frischen Gesellen selber aufgeführt. Der schöne Abend in entspannter Atmosphäre, der den Austausch zwischen allen Beteiligten unterstützte, wird allen nach der zweijährigen (Corona-)Pause lange in Erinnerung bleiben. Bis zur nächsten Lossprechung.


Bauzeichner-Abschlussklasse im Schuljahr 2021/22

Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen im Ausbildungsberuf Bauzeichner*in zum Berufsschulabschluss, bedanken uns für die freundlichen Worte und wünschen alles Gute für die Zukunft!!!

Folgende Auszubildene haben in diesem Jahr die Berufsschule erfolgreich abgeschlossen.

H. Bäumer, M. Baumgart, V. Bergob, K. Brinkmeier, J. Demmer, L. Eikelmann, D. Eschlbeck, F. Füchte, T.D. Giang, E. Giuliani, M. Grage, N. Große Hokamp, P. Haberer, L. Heinermann, J. Heitkötter, T. Holthaus, N. Kemper, N. Lüchtefeld, T. Mertens, K. Michel, M. Molitor, V. Schlathölter, M. Shayegh, L. Steffen, N. Tolstikov, M. Völker, T. Zahl, S. Akad, P. Hankmann, S. Hille, H. Vöcker, A. Shogaei


Gemeinsam Schule verändern

An zwei aufeinander folgenden Tagen haben sich die Mittelstufen unserer Garten- und Landschaftsbauer mit der Frage auseinandergesetzt, wie sich Schule und Unterricht entwickeln kann. Mit Unterstützung der gemeinnützigen Organisation beWirken und ihres Fachlehrers Sebastian Hochmann ging es in erster Linie darum, partizipative Entwicklungsprozesse zu schaffen auf deren Grundlage Handlungsvorschläge abgeleitet werden können.

Wir freuen uns über die konstruktiven Beiträge und sind hochmotiviert, gemeinsam mit unseren Schüler*innen den Unterricht stetig weiter zu entwickeln.